Reflexionen_9/8/14

Ist Lyrik nicht immer die Suche nach demjenigen, was noch außerhalb aller begrifflichen Mitteilbarkeit liegt? Vielleicht erweist sich die Poesie, wenn man sie als ein basales Gefühl beschreibt, als die Sehnsucht nach der Verbalisierung von Strukturen, Zusammenhängen, Eindrücken. Das Kunstwerk, welches unter dieser Prämisse entsteht, verfolgt einen ganzheitlich fokussierenden Ausdruck, einen umfassenden Begriff von Schärfe und Kontur. Die Umsetzung eines solchen Kunstwerkes wäre nichts Geringeres als die Erschaffung eines autonomen Sprachraumes, dessen Wirklichkeit sich über die rein empirische Betrachtung erhebt.

Advertisements

8 Gedanken zu “Reflexionen_9/8/14

  1. sehr interessante provokante reflexionen. wunderbar.
    ist lyrik der versuch, verbale (gedankliche) grenzen zu überschreiten?
    letzlich kann sie natürlich nur das widerspiegeln, was in unseren köpfen ist.
    und dennoch … ich denke, sie ist immer auf der suche nach dem „darüber hinaus gehen“. und das ist äußerst spannend …
    lg, diana

    • Ja, liebe Diana, in diesem Punkt möchte ich dir nicht widersprechen. Zumal ja die Anordnung der Worte und deren Wechselwirkung dazu imstande ist, ungeahnte Effekte zu erzielen.
      Liebe Grüße

  2. sehr gut gesagt. was mir in der aufzählung fehlt sind: gefühle und erfahrungen. ich finde, dass es eben eins der faszinierenden „effekte“ von sprache ist: dass man mehr sagt, als die worte und die worte manchmal mehr wissen als der autor/in. und außerdem, dass die worte greifen als das, was sie beschreiben.

    • Vielen Dank für deinen Kommentar. Du hast sicherlich recht damit, dass meine Aufzählung einiger Aspekte entbehrt. Es ging mir schlicht darum, einen kurzen Impuls zu Papier zu bringen. Umso besser, wenn sich interessierte Menschen finden, die in den Kommentaren mancherlei Ergänzung vornehmen. – Durch das Wechselspiel der Worte und deren Relation untereinander ist tatsächlich mehr „vorhanden“ als ursprünglich gesagt wurde. Darum variieren die Lesarten, darum setzen wir uns für die Offenheit der Interpretation ein.
      Liebe Grüße

Magst du deine Gedanken äußern?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s