Einer Freundin zugedacht

Die Unbegreifbarkeit dessen, was uns zuweilen widerfährt, bleibt wohl auf ewig eine Triebfeder menschlicher Betätigung. Deshalb kann die Dichtkunst – als Mittel des Dialoges – im besten Falle dazu beitragen, diese großen Leerstellen auszufüllen. Sie ersetzt nicht, aber sie vermittelt. – Die Dichtkunst leistet eine Aussprache mit dem Unbegreifbaren.

Advertisements

6 thoughts on “Einer Freundin zugedacht

  1. sehr schön, und wahr, deine worte. und leistet die dichtkunst auch vielleicht keine „aus-sprache“, dann doch zumindest eine zwie-sprache. und in besonderen momenten gelingt ja vielleicht sogar ein „aussprechen“ unbegreiflicher dinge.
    schreiben ist für mich gerade der versuch das unfassbare wenn schon nicht zu begreifen, so doch zu berühren.
    danke für diese zeilen!
    diana

Magst du deine Gedanken äußern?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s