deine finger netzen
das silberne laub meiner lippen ∙
deine finger – hunde der seele –
zu denen
mein blondes haar flüstert
als müsste es
schweigen

hunde des basalts & der muscheln:
oder samtvögel,
die schnäbel im kühleren wind ∙
die großen sterne
der herbstsonne: zunehmend möchten
die flügel das wasser!
doch dursten sie
jenseits der blüte meines seufzens

Advertisements

One thought on “

Magst du deine Gedanken äußern?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s