Sie fragen, wie man Literatur macht. Ich rate ihnen davon ab. Trotzdem greifen sie zum Stift und wollen schreiben. Sie glauben, sie täten sich damit einen Gefallen. Sie wollen Stil und Ausdruck erlernen. Es ist keine Sache, die man auf die Schnelle adaptiert. Doch sie lassen sich nicht beirren von den Zweifeln ihres Verstandes. Sie meinen, das Positive längst erkannt zu haben. Nach und nach füllen sie Notizbücher, erzählen Geschichten, die nicht ihrem freien Willen entsprungen sind. Ich lasse schweigend geschehen. Ich lasse sie und ihre Arbeit geschehen. Und rate ihnen ab.

Advertisements