Schöpfung.

Einmal sind wir die Hülle einer versteinerten Pflanze,
die sich im Innern verschweigt.
Ein anderes Mal ist unser Auge nur noch Staub
und Glimmer an den Spitzen einer aufgehenden Rose.

Mit jedem Schritt weiß ich: Wir alle vergehen zu rasch,
um die Farben des Horizonts in uns aufzunehmen.
Denn was wäre dies für ein Abschied -: Einst die schüchterne Note
im Crescendo der Nacht, hat man uns zu goldenen Engeln gemacht…

Advertisements

Magst du deine Gedanken äußern?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s